Billiger Handyvertrag 2016:

Jetzt kostenlos alle Tarife miteinander vergleichen!

Zum Handy-
Tarifvergleich

Billige Handytarife werden inzwischen von jedem Mobilfunkdienstleister angeboten – aber wie sollen Sie unter all diesen Tarifen den wirklich besten finden? Die Antwort liefern wir und unser kostenloser Handytarif-Vergleichsrechner. Wir wissen, dass ein qualitativ hochwertiger, billiger Handyvertrag nicht allein an den Kosten hängt und bieten Ihnen daher die beste Mischung aus hochwertigem Service und niedrigen Preisen.

Der Handyvertrag-
Tarifvergleich
aktuelle Handys
im Test

Mobilfunkanbieter
empfehlenswert

%

14 von 53

Tarife
empfehlenswert

%

32 von 106

Vertrag vs.
Prepaid

%

73 vs. 32

Ihr
Sparpotential

monatlich

Was sollte ein billiger Handyvertrag beinhalten?

Zunächst sind natürlich die Kosten des billigen Handyvertrages sehr wichtig – aber günstige Preise sind nicht alles im Leben und auch nicht bei den Handyverträgen. Beispielsweise bringt es nicht viel, wenn Sie bei Handyvertrag A vielleicht zwei Euro im Monat sparen, aber Handyvertrag B einen wesentlich besseren Kundenservice verspricht und möglicherweise ein Feature anbietet, das Ihnen sehr wichtig ist. Vergleichen Sie durch unseren Rechner also nicht nur die reinen Kosten, sondern geben Sie auch auf die Qualität des Vertrags Acht. Auch können die zahlreichen Bonusangebote, welche die Mobilfunkunternehmen anbieten, durchaus einen zweiten Blick wert sein: Wenn ein beliebiger billiger Handyvertrag beispielsweise interessante Highlights wie einen Bonus in Höhe einer bestimmten Geldsumme, eine Rufnummernmitnahme oder eine besonders hohe Volumen-Flatrate für die Nutzung des Internets bietet, müssen Sie diese Faktoren natürlich in Ihren Vergleich einbeziehen.

Wie finde ich meinen persönlich besten Tarif?

Ein billiger Handyvertrag mag auf den ersten Blick verführerisch aussehen, aber das heißt nicht, dass er auch wirklich für Sie geeignet ist. Wichtig ist hier, dass Sie sich keinesfalls von der Werbung blenden lassen dürfen. Entscheiden Sie sich stets für denjenigen Tarif, den Sie wirklich brauchen – und nicht den Vertrag, welchen Ihnen die Werbung empfiehlt. Beispielsweise könnten wir annehmen, dass ein billiger Handyvertrag existiert, der das doppelte Internetvolumen der anderen Dienstleister anbietet und wofür der Betreiber nur einen geringen Aufpreis verlangt. Das ist zwar schön und gut – aber wenn Sie dieses Volumen nicht brauchen, verschwenden Sie dieses Geld grundlos. Ähnlich verhält es sich mit allen anderen Merkmalen, wie etwa Flatrates in bestimmte Netze, SMS-Flatrates oder vielleicht besonders günstige Auslandstelefonate. Ihr billiger Handyvertrag sollte ausschließlich aus Merkmalen bestehen, welche Sie wirklich nutzen. Alles andere ist reine Geldverschwendung.

Welcher Handy-Nutzer sind Sie?

Wenigtelefonierer-Handyvertrag

Wenig-
telefonierer

Sie telefonieren relativ selten und nutzen das Handy eher, um angerufen zu werden. Für Sie eignet sich eine günstige Prepaidkarte ohne Flatrate.

Business-Vieltelefonierer-Handyvertrag

Business /
Vieltelefonierer

Sie verwenden Ihr Handy regelmäßig für Telefonate – dementsprechend sollten Sie zu einer All-Net-Flat greifen, um Kosten zu sparen.

billiger Mobile-Internet-Handyvertrag

Surfen /
mobile Internet

Ihr Fokus liegt auf dem mobilen Internet. Achten Sie daher auf ausreichendes Inklusiv-Datenvolumen Ihres Vertrages, um hohe Kosten zu vermeiden.

Vertrag oder Prepaid – was ist die beste Lösung?

Bevor wir zu diesem wichtigen Thema kommen sei gesagt: Es gibt keinen „besten Vertrag“. Sie sollten in diesem Aspekt ganz nach Ihren derzeitigen finanziellen und allgemeinen Lebensumständen entscheiden. Vergleichen wir also die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten in den folgenden Punkten:

a.

Billiger Handyvertrag
mit Vertrag

Hier erhalten Sie zuerst den offensichtlichen Nachteil, dass Sie sich natürlich an einen Vertrag binden, aus welchem Sie in der Regel auch nicht wieder austreten können (es sei denn, besondere Umstände lassen dies zu). Sie müssen also die meist zwölf bis 24 Monate Laufzeit dieser Verträge akzeptieren und können in der Zwischenzeit nicht auf andere, vielleicht interessantere Angebote umsteigen. Aber: In der Regel erhalten Sie hier auch bessere Konditionen. Telefonate, das Surfen im Internet und andere Dienstleistungen sind meistens günstiger als bei Prepaid-Tarifen, wenn Sie ausgiebig davon Gebrauch machen. Ein billiger Handyvertrag mit Vertrag hilft Ihnen außerdem dabei, von der ständigen „Kostenkontrolle“ wegzukommen: Sie müssen sich keine Gedanken um Ihr Guthaben machen, da die Kosten sowieso monatlich bequem vom Bankkonto abgebucht werden.

c.

Was sind die sogenannten Allnet-Flatrates?

In den letzten ein bis zwei Jahren hat sich diese Art von Flatrate in Deutschland immer deutlicher etabliert. Ein billiger Handyvertrag mit Allnet-Flatrate bietet Ihnen, wie der Name schon sagt, die Möglichkeit an, in alle oder fast alle Mobilfunknetze in Deutschland kostenfrei zu telefonieren. Häufig, aber nicht immer, beinhalten diese Flatrates auch kostenlose Telefonate in das deutsche Festnetz. Da dies natürlich sehr komfortabel ist und die Preise immer weiter fallen, werden Sie es inzwischen schwer haben, einen Vertrag zu finden, der nicht nach diesem Allnet-Prinzip funktioniert. In der Regel müssen Sie dabei auch keinerlei Nachteile gegenüber den klassischen Tarifen hinnehmen, das Gegenteil ist sogar der Fall: Die Unternehmen übertrumpfen sich inzwischen dabei, immer bessere Zusatzleistungen anzubieten. Wenn es ein billiger Handyvertrag für Sie sein soll, werden Sie heute also kaum an einem Vertrag dieser Art vorbeikommen (was, wie bereits erwähnt, überhaupt kein Nachteil ist).

Billige Mobilfunktarife im Vergleich
b.

Billiger Handyvertrag als Prepaid-Variante

Von diesem Modell profitieren in erster Linie Personen mit unsicheren monatlichen Einkommen – wie etwa Schüler, Studenten, Auszubildende, Menschen in einer Lehre und dergleichen mehr – oder Lebensumständen, welche sich häufig ändern (was ebenfalls meist auf junge Menschen zutrifft). Sie erhalten in diesem Fall eine vollständige Kostenkontrolle und müssen sich auch nicht an einen bestimmten Anbieter „ketten“. Wenn Sie das aktuelle Guthaben aufgebraucht haben, können Sie nicht mehr telefonieren oder im Internet surfen. Es ist also nicht möglich, versehentlich viel zu viel für das Handy auszugeben. Gerade für Intensivnutzer ist diese Möglichkeit jedoch nicht unbedingt empfehlenswert, aufgrund der im oberen Absatz beschriebenen Nachteile gegenüber einem echten Vertrag. Dennoch gilt: Falls Sie Ihr Handy nur sporadisch nutzen oder mit unklaren Vermögensverhältnissen zu kämpfen haben, ist die Prepaid-Variante meist die bessere (da deutlich sicherere) Wahl.

d.

SMS-Flat, Internet-Flat, WhatsApp-Flat?

Für die gute, alte SMS-Flatrate spricht nicht mehr viel: Alle modernen Smartphones sind mit WhatsApp kompatibel, die SMS erscheint durch ihre Limitierungen daher veraltet. Wenn Sie hauptsächlich per SMS mit Freunden, Bekannten oder auch Kollegen im Beruf kommunizieren, kann sich die Anschaffung einer solchen Flatrate aber auch heute noch lohnen.
Eine WhatsApp-Flatrate erscheint aus heutiger Sicht moderner: Der Versand von Bildern oder Audiodaten ist über WhatsApp möglich, was die SMS nicht von sich behaupten kann. Gerade dann, wenn Sie das Handy meist nur für WhatsApp nutzen – aber nur wenige andere Internetdienste –, ist eine solche Flatrate eine sinnvolle Investition.
Mit der Internet-Flatrate hingegen schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn auch WhatsApp läuft schließlich über das Internet ab – so dass Sie auch diesen Dienst „umsonst“ bekommen. Gleichzeitig dürfen Sie nach Lust und Laune surfen: Als intensiver Nutzer Ihres Smartphones mit allen erdenklichen Apps und Diensten kommen Sie an einer solchen Flatrate nicht vorbei.

Sie haben mich überzeugt – wie führe ich den Vergleich durch?

billiger Handyvertrag
Mit unserem sehr einfach zu bedienenden Vergleichsrechner sollten Sie keinerlei Schwierigkeiten bekommen, einen günstigen Tarif für Ihre Ansprüche zu finden. Um Ihnen dennoch ein wenig unter die Arme zu greifen, gehen wir die wichtigsten Punkte für den Vergleich Schritt für Schritt mit Ihnen durch:

  1. Wählen Sie zunächst die Art des Tarifs. Hier entscheiden Sie, ob Ihr künftiger billiger Handyvertrag nur für das Surfen, Telefonieren oder beides gleichzeitig geeignet sein sollte. In den allermeisten Fällen dürfte letztere Option zutreffen.
     
  2. Anschließend wählen Sie Ihr gewünschtes Netz. Tipp: Entscheiden Sie sich am besten für das Mobilfunknetz, welches auch von Ihren Freunden und Bekannten am häufigsten genutzt wird. So sparen Sie langfristig Geld, da die Gespräche dann garantiert kostenlos sind.
     
  3. Beim Tariftypen können Sie zwischen den erwähnten Optionen Vertrag oder Prepaid wählen. Lesen Sie sich dazu am besten noch einmal den Abschnitt über die unterschiedlichen Varianten und deren Vor- und Nachteile durch.
     
  4. In den weiteren Funktionen unseres Vergleichs legen Sie spezifischere Details fest – wie beispielsweise SMS-Optionen oder auch die gewünschten kostenlos verfügbaren Telefonnetze.
      
  5. Aufpassen sollten Sie zu guter Letzt beim Punkt Internet: Gerade das verfügbare Volumen spielt eine große Rolle. Falls Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie am besten vor dem Umstieg auf einen neuen Tarif prüfen, wie viel Volumen Sie pro Monat überhaupt verbrauchen. Bei der Suche nach dem neuen Vertrag können Sie dann von diesem Volumen ausgehen, so dass Sie nicht versehentlich ein zu kleines oder zu großes (und damit zu teures) Datenvolumen für Ihren Vertrag wählen.

Wie treffe ich anschließend die richtige Wahl?

den billigen Handyvertrag finden
Nach der Konfiguration Ihres Tarifs haben Sie die Wahl, welche Sie allerdings noch einmal verfeinern können. Ein billiger Handyvertrag kann sich nämlich auch nach der Feineinstellung noch immer deutlich von einem anderen unterscheiden. Dazu können Sie die Liste an geeigneten Tarifen beispielsweise nach den Preisen für die monatliche Grundgebühr, nach der Länge der Vertragslaufzeit, nach dem effektiven Preis pro Monat und weiteren Eigenschaften sortieren. Wenn Sie wirklich strikt nach dem günstigsten Preis suchen, ist der effektive Monatspreis die richtige Wahl. Mit einem einfachen Klick gelangen Sie dann auch gleich zum gewählten Anbieter und können den Vertrag dort, wenn Sie es wünschen, gleich abschließen.

Allgemeine Informationen zu den Mobilfunktarifen

„Ich kenne mich eigentlich gar nicht aus in diesem Tarifdschungel.“ Wenn dieser Satz auch auf Sie zutrifft, sind Sie nicht allein in Deutschland. Abschließend wollen wir Ihnen also einen kurzen Überblick über die aktuellen Handytarife geben. Vorweg sei gesagt, dass es derzeit eigentlich nur vier große Anbieter in Deutschland gibt: die Deutsche Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus. Ja, Sie kennen wahrscheinlich noch viele weitere Mobilfunkdienstleister, wie die Angebote zahlreicher Handelsketten oder auch simyo, Congstar und diverse andere Unternehmen. Diese nutzen allerdings keine eigenen Handynetze. Stattdessen vertrauen Sie auf die Angebote der oben genannten vier großen Unternehmen. Für Sie als Kunden kann das ein Vorteil sein: Beispielsweise nutzt das erwähnte Congstar dieselben Netze wie die Deutsche Telekom, so dass auch die Qualität von Gesprächen und Datenübertragungen identisch ausfällt. Die dennoch niedrigeren Preise lassen sich meist durch einen schwächeren Support erklären. Sie erhalten also nicht dieselbe Qualität wie bei den großen Anbietern, aber bezahlen dafür auch weniger – ein wirklich billiger Handyvertrag ist daher meist nur mit diesen sogenannten Resellern oder Discountern möglich.