Handys für Kinder – was ist zu beachten?

Handys sind allgegenwärtig – fast jeder Haushalt in Deutschland verfügt über mindestens ein Handy. In vielen Fällen heißt es sogar eher, mindestens ein Handy pro Besitzer. Viele haben mehrere Handys, für private und dienstliche Nutzung zum Beispiel.

Da Handys so sehr in den Alltag integriert sind, beginnen sich auch Kinder immer früher für Handys zu interessieren. Doch wann ist das richtige Alter für ein Handy und was sollte beachtet werde, wenn ein Kind sein erstes Handy erhält?

Ab wann sind Handys sinnvoll

Handys für Kinder
Kinder fangen immer früher an, nach einem Handy zu fragen. Oft hat das nur damit zu tun, dass die Klassenkameraden ein Handy besitzen und das Kind nicht ausgegrenzt werden möchte. Manche Kinder stehen bereits in der Grundschule mit einem Smartphone auf dem Schulhof – aber muss das sein?

Kinder in der Grundschule sollten sich noch nicht mit Handys beschäftigen. Handys kommen früh genug in ihr Leben und fressen Zeit, in der Grundschule sollten die Grundlagen für die wichtigen Dinge gesetzt werden. Wer sich allerdings oft Sorgen um sein Kind macht oder das Kind auch oft alleine unterwegs ist, der kann ein Notfallhandy besorgen. Dabei geht es vor allem darum, dass das Kind erreichbar ist und es auch die Eltern erreichen kann. Im besten Fall ist das Handy

  • Kein Smartphone
  • Ein Prepaid Handy
  • Kein extra Kinderhandy

Smartphones sind in dem Alter nicht notwendig. Es sollte sich bei dem Notfallhandy um ein ganz schlichtes Modell handeln, das per Prepaid Karte aufgeladen werden kann. SMS und Anrufe sind so möglich, mehr aber auch nicht. Eltern sollten Abstand von Kinderhandys nehmen – viele dieser Exemplare sind zum einen überteuert, zum anderen schämen sich die Kinder für so ein extra Handy.

Ein richtiges Handy kann nach der Grundschule in Erwägung gezogen werden. Allerdings sollte hierbei der Impuls vom Kind ausgehen. Wenn das Kind kein Verlangen nach einem Handy hat – wunderbar. Wenn es allerdings schon lange um ein Handy bittet, dann ist nach der Grundschule der richtige Zeitpunkt.

Warum wollen Kinder so früh ein Handy?

Handys sind Statussymbole, die es schon immer gegeben hat. Früher haben sich Kinder, die nicht die richtige Jeans oder die richtigen Schuhe angehabt haben, schnell ausgeschlossen gefühlt, heute kommt der Besitz eines Handys dazu. Dies ist ein Punkt über den mit den Kindern gesprochen werden kann, aber letztendlich möchte niemand sein Kind vorsätzlich zu einem Außenseiter machen. Dennoch sollte den Kindern klar gemacht werden, dass Gruppenzwang nicht dazu führen sollte, etas besitzen zu müssen.

Was ist wichtig bei dem Handy?

Was ist wichtig beim Handy
Wenn das Kind nun das erste Handy erhält, sollte vorher genau mit dem Kind gesprochen werden. Denn ein Handy bedeutet auch Verantwortung. Im besten Fall sollte das Internet nur begrenzt oder gar nicht verfügbar sein, damit die Ablenkung nicht zu groß ist. Auch über Sicherheitssperren kann nachgedacht werden. Weitere Überlegungen können sein:

  • Kind bezahlt Prepaid Karte selber
  • Bewusstsein für Umgang mit Internet schaffen

Wenn das Kind ein Handy haben möchte, kann es die Prepaid Karte vom Taschengeld zahlen. Dies ist ein guter Schritt um dem Kind Verantwortungsbewusstsein beizubringen. Außerdem ist es wichtig, dass bereits vorher das Kind mit dem Internet vertraut ist. Es muss wissen, was ok ist und was nicht, auf was es achten soll und worauf es nicht reagieren sollte. Das Internet ist ein unsicherer Platz, der gerade für Kinder sehr gefährlich werden kann. Deshalb sollte die Sicherheit des Kindes an erster Stelle stehen.
Jetzt kostenlos Handytarife vergleichen