HTC One M8 Testbericht

Auch HTC sticht mit einem neuen High-End-Smartphone in See: Das HTC One M8 ist eine konsequente Weiterentwicklung des ursprünglichen HTC One. Ob das Gerät den horrenden Preis wert ist und wie es sich gegen Galaxy S5 & Co. schlägt, zeigt unser Testbericht.

Das HTC One M8 auf einen Blick

 

Wer das One M8 das erste Mal in die Hand nimmt, wird es nicht wieder loslassen wollen: Das Smartphone besteht vollständig aus Aluminium und wird in einem Stück hergestellt, störend Spaltmaße sind also nicht vorhanden. Das sorgt natürlich auch dafür, dass das 146,3 * 70,6 * 9,3 Millimeter große und 160 Gramm schwere Smartphone äußerst stabil ist. Gerade im Vergleich zum Samsung Galaxy S5 und dessen Plastikgehäuse fallen die Vorteile der absolut herausragenden Verarbeitung sofort auf. Technisch bietet das One M8 bis hin zu LTE und NFC alles, was ein High-End-Handy derzeit benötigt.

 

Das Innenleben des One M8

HTC möchte keine Kompromisse eingehen: Das Unternehmen aus Taiwan setzt auf einen 2,3 Gigahertz schnellen Snapdragon-801-Prozessor mit vier Kernen, ein dedizierter Adreno-330-Grafikchip kümmert sich um 3D-Spiele (welche allesamt flüssig über den Touchscreen laufen). Daten können auf einem 16 Gigabyte großen internen Speicher hinterlegt werden. Beim Touchscreen bleibt das One M8 dem Vorgänger treu: Fünf Zoll Diagonale können in der heutigen Zeit schon fast als klein bezeichnet werden, wir finden aber, dass das genau die richtige Größe ist. Als Auflösung werden 1.920 * 1.080 Pixel geboten. Überhaupt kann der Bildschirm auf ganzer Linie überzeugen: Schwarz- und Weißwerte sowie Kontrast und Helligkeit könnten besser nicht sein.

 

Multimedia mit den Kameras des HTC One M8

Innovativ präsentiert sich HTC auf der Rückseite: Dort befindet sich neben der hochauflösenden Hauptkamera noch eine kleine Linse, welche Informationen über das gerade geschossene Foto sammelt und bei einem sehr rasanten Autofokus hilft. Außerdem ermöglicht HTC dadurch interessante Spielereien: Beispielsweise sammelt die Linse Tiefeninformationen über das Bild, so dass der Fokus nachträglich vorschoben werden kann. Scharfe Objekte auf dem Foto können also im Nachhinein unscharf bearbeitet werden und umgekehrt. Eine weitere positive Eigenschaft der Kamera wurde ebenfalls vom HTC One übernommen: die sehr gute Darstellung von Details bei schwachem Licht. Eine professionelle Kamera ersetzt das One M8 damit noch immer nicht, aber Fortschritte sind immer gerne gesehen. Bei den Videos bietet HTC aber „nur“ Standardkost in Form von 1080p-Videos bei 30 Bildern pro Sekunde.

 

Extras, die das Leben schöner machen

Wie beim Vorgänger bietet HTC auch hier nach vorne gerichtete Lautsprecher, welche Stereoklang für Filme und Serien ermöglichen und darüber hinaus auch einfach nur gut klingen. Musik wird sehr laut, aber auch sehr klar wiedergegeben. Allein tiefe Bässe sollte man aus dem winzigen Gehäuse natürlich nicht erwarten. Schön ist auch die Tatsache, dass das One M8 endlich per microSD-Karte erweitert werden kann, der recht knappe Speicher wird somit weniger schnell zum Problem. Interessant ist auch das DotView-Cover: Dahinter verbirgt sich eine Schutzhülle mit kleinen Löchern. Das Display wird auf diese Weise geschützt, gleichzeitig lassen die winzigen Löcher aber auch genügend Raum, um Anrufer oder andere große Informationen sehen zu können. Auch kann das Gerät durch das Cover hindurch bedient werden – überaus hilfreich, aber mit etwa 40 Euro Ladenpreis nicht billig.

Technische Daten des HTC One M8
Abmessungen (HxBxT) 146.36mm x 70.6mm x 9.35mm
Display Diagonale: 5 Zoll (12,70 cm)
Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
Kamera 4 Megapixel (2272 x 1704 Pixel)
max. Video Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
Gewicht 160 Gramm
Verfügbare Farben Silber, Gold und Metallgrau
Erscheinungs Datum 04.2015
Einführungs Preis 679 EUR
Betriebssystem Android OS
Akku Li-Polymer 2600 mAh
max. Bereitschaftszeit 496 Stunden
max. Sprechzeit 1200 Minuten



 

Fazit

Das mit Android 4.4 ausgestattete HTC One M8 ist ein waschechtes High-End-Smartphone, wie es besser derzeit kaum hergestellt werden kann. Verlieben werden sich die Käufer auf Anhieb in das Gehäuse, die Extras und die einwandfreie Leistung. Wer unbedingt negative Kritik anführen möchte, darf sich auf die etwas zu kurze Akkulaufzeit einschießen oder auch den fest verbauten Akku bemängeln. Insgesamt dürften die meisten Käufer aber dennoch genau das Smartphone erhalten, was sie sich wünschen – zu einem hohen Preis. Das HTC One M8 kostet fast 700 Euro.

Welcher Handy-Nutzer sind Sie?

Wenigtelefonierer-Handyvertrag

Wenig-
telefonierer

Sie wollen vor allem erreichbar sein und nur gelegentlich über das Handy telefonieren? Dann eignet sich für Sie am besten eine günstige Prepaidkarte.

Business-Vieltelefonierer-Handyvertrag

Business /
Vieltelefonierer

Sie und ihr Handy sind unzertrennlich! Sie telefonieren viel und ausdauernd? Dann sollten Sie zu einer All-Net-Flat greifen, um Kosten zu sparen.

billiger Mobile-Internet-Handyvertrag

Surfen /
mobile Internet

Sie surfen viel mit Ihren Smartphone im Internet? Dann benötigen Sie einen Tarif mit Internet-Flatrate und genügend Inklusiv-Datenvolumen.

Zum Handy-
Tarifvergleich